Am Samstag, den 21. April gab es  – nach dem Erfolg aus dem Frühjahr 2017 – wieder einen Arbeitseinsatz im, am und rund ums CVJM-Häusle! Auf der To-Do-Liste stand allerhand. Gemacht wurde das, worauf die rund 15 Helfer Lust hatten und die Ergebnisse können sich echt sehen lassen:

  • Die Sitzkissen in den Gruppenräumen erhielten neue selbstgenähte Bezüge in rot und grau.
  • Kistenweise Stoffe wurden neu sortiert nach Materialien/Größe/Farbe/Muster/… Jetzt herrscht eine sinnvolle Ordnung in den Kartons.
  • Die Zeltlager-Verkleidungskiste wurde ebenfalls durchgeschaut und ggfs. aussortiert. Nun geht der Deckel wieder leicht zu!
  • Nachdem beim letzten Arbeitseinsatz das Fußballtor an der Nordseite erneuert wurde, ist kurze Zeit später auch das Tor an der Südseite in die Knie gegangen. Darum wurde ein neues zusammen gezimmert und standesgemäß in schwarz/weiß angestrichen.
  • Bei der Fußball-Torwand, die auf einem Zeltlager gefertigt wurde, wurden die Löcher vergrößert. Nun sollten auch Amateure aus der üblichen Entfernung mal treffen!
  • Die Außenrahmen der Fenster auf der Nordostseite wurden neu gestrichen.
  • Die Bastel-/Materialecke im oberen Stock sowie der Materialschrank im Erdgeschoss wurden wieder aufgeräumt.
  • Ein Team sorgte dafür, dass die diversen Tischkicker im CVJM-Häusle und im Gemeindezentrum einmal durchrotierten: Da für den Jugendtreff TWO ein neuer angeschafft wurde, konnten wir einen Kicker ans Raichberg-Schulzentrum spenden!
  • … und zu allerletzt wurde noch der Keller von Pfand befreit 😉

Alles in allem wurde von wenig Händen mal wieder einiges bewegt. Die ersten kamen bereits um 9 Uhr, die letzten gingen nach 18 Uhr – dazwischen kamen alle zum Mittagessen (leckere Wraps) zusammen.

Mal auf einem neuen Stuhlkissen sitzen oder das neue Tor bestaunen? Na dann – Herzliche Einladung: Zum Beispiel zum nächsten offenen Häusle am Sonntag, den 27. Mai!