Wenn Rotkäppchen auf Darth Vader trifft und Indianer, Ritter und Piraten friedlich miteinander feiern – dann war’s wieder mal Zeit für die CVJM-Faschingsparty! Bereits zum sechsten Mal feierten Jungschar- und Zeltlagerkinder am vergangenen Freitag zusammen eine abwechslungsreiche Faschingsparty im CVJM-Häusle!

Beginn war um 17:30 Uhr: Wer ins närrisch dekorierte Häusle rein wollte, musste zunächst an unseren aufmerksamen Türstehern vorbei – aber keine Sorge: Es standen zwar nicht alle Partygäste auf der Gästeliste,  auf Grund guter Verkleidung sind trotzdem alle rein gekommen!

Nach der Begrüßung folgte die Mitarbeiter-Vorstellung, dieses Mal präsentierten sich alle auf dem „Catwalk“. Danach ging’s auch schon los mit ein paar Gruppenspielen: Für die vier Gruppen standen folgende Wettbewerbe auf dem Programm: Streichholzschachtel-Abstellen, Montagsmaler, Quiz, Reise nach Jerusalem und Liedtitel erraten. Am Ende mussten sich „Die Unschlagbaren“ sowie „Team Grün Schwarz“ aber geschlagen geben. Den Sieg holte sich „Super Marios supergeniales Superteam“ vor „Team Geography“.

Anschließend wurde die Tanzfläche von den fast 40 Kindern sowie den Mitarbeitern erobert. Auf die unvorhersehbar erhöhte Teilnehmerzahl reagierte unsere Küche im Nu und schaffte es, alle mit reichlich frisch gebackenen Fasnetsküchle zu stärken. Außerdem standen allerlei Snacks, leckeres Fingerfood und Tee bereit.

Zwischen Limbo, Polonaise und aktueller Chartmusik wurden die Sieger des Kostümwettbewerbs preisgegeben. Die Entscheidung fiel der Jury auch dieses Jahr nicht leicht und so gab es gleich fünf Auszeichnungen: Der 5. Platz ging an den Hasen, der 4. Platz an Luigi, der 3. Platz an den Piraten, der 2. Platz an das Partygirl und gewonnen hat die dunkle Fee Maleficent!

Um 20 Uhr starteten dann verschiedene Programmangebote. Zur Auswahl standen: (Grusel-)Geschichten im Keller, „Ninja“ auf der CVJM-Wiese, Fackellauf im Wald, Clowns basteln, Twister und Werwolf spielen, tischkickern sowie Zeltlagerbilder anschauen.

Am Ende wurde nochmals kräftig getanzt bevor es um 22:00 Uhr für die letzten Gäste nach Hause ging.