Helau, Alaaf und Narri-Narro hieß es am letzten Freitag wieder im CVJM-Häusle. Bereits zum fünften Mal feierten alle zusammen eine abwechslungsreiche Faschingsparty!
Beginn war um 17:30 Uhr: Doch wer ins närrisch dekorierte Häusle rein wollte, musste zunächst an unseren aufmerksamen Türstehern vorbei – aber keine Sorge: Alle Partygäste standen auf der Gästeliste und waren entsprechend verkleidet! Nur bei manch Mitarbeitern wurde noch zum Schminkstift gegriffen…

Bis alle da waren, konnte man sein Wissen im Zeltlager– und Spielewochen-Quiz zeigen.
Nach der Begrüßung folgte das Mitarbeiter-Raten: Verdeckt durch ein Leintuch, mussten die Kostüme und die Namen erraten werden. Danach ging’s auch schon los mit ein paar Gruppenspielen: Für die vier Gruppen standen folgende Wettbewerbe auf dem Programm: Luftballons-Ziel-Schießen, Montagsmaler, Reise nach Gruppenhauf, Meterstab ablegen und „1, 2 oder 3“. Am Ende konnten „Die Luftschlagen“ vor „Team Zitrone“ Platz 1 belegen. Platz 3 teilten sich „Die gemischten Detektive“ und „Die allerbesten Orangen“.

Anschließend wurde die Tanzfläche von den rund 25 Jungschar- und Zeltlagerkindern sowie den Mitarbeitern erobert und aus der Küche gab es frisch gebackene Fasnetsküchle zur Stärkung! Außerdem standen leckere Käsefüße, allerlei Snacks und Tee bereit.
Zwischen Polonaise und aktueller Chartmusik wurden die Sieger des Quiz und des Kostümwettbewerbs preisgegeben. Die Entscheidung fiel der Jury dieses Jahr besonders schwer und so gab es gleich vier vierte Plätze. Der 3. Platz ging an den Cowboy, der 2. Platz an den Astronaut und gewonnen hat der Clown! Beim Quiz lagen die Hexe und der Arzt vorne und konnten sich einen Gutschein für den Zeltlager-Verkauf sichern, aber auch ohne Zeltlager- oder Spielewochen-Vorwissen konnte dieses Jahr ordentlich gepunktet werden!

Um 20 Uhr starteten dann verschiedene Programmangebote. Zur Auswahl standen: Taschenlampen-Verstecke auf der CVJM-Wiese, Schnitzel-Fackellauf im Wald, (Grusel-)Geschichten im Keller, Twister und Werwolf spielen, tischkickern, Bälle basteln sowie Zeltlagerbilder anschauen.

Am Ende wurde nochmals kräftig getanzt bevor es um 22:30 Uhr für die letzten Gäste nach Hause ging.