Am Karsamstag startete das Konfi-Team mit 12 Konfirmanden bei strahlendem Sonnenschein am Turnerheim in Ebersbach zu einem Kreuzweg mit dem Thema „Wo bist du Gott?“. Mit Bildern der Via Dolorosa, der Straße in Israel, die Jesus damals auf seinem Weg zur Kreuzigung entlang lief, versetzten wir uns an die Orte und deren heutige Bedeutung: Der Süßigkeitenverkäufer vor der Kirche, die Mädchenschule,…
Dazwischen wurde immer wieder gesungen und verschiedene Aktionen durchgeführt. An einer der ersten Stationen ging es darum, wie wir andere Leute beeinflussen und ihnen zum Beispiel mit einem Kompliment eine Freude machen können. An den folgenden Stationen haben wir uns viele Fragen gestellt: Wie gehen wir mit unseren Vorurteilen um? Sind wir uns derer bewusst? Und schaffen wir es manchmal auch gegen den Strom zu schwimmen? Alles bezogen auf die Frage: Wo bist du Gott
… in einer Welt, die durch Vorurteile geprägt ist?
… wenn wir dich brauchen?
… wenn die Welt voller Krieg und Gewalt ist?
Im Bachtal haben wir dann ein großes Holzkreuz vorgefunden und einiges über die Bedeutung des Kreuzes gehört. Das Kreuz wurde dann auch mitgetragen bis zur Veitskirche, an der wir den Kreuzweg mit Lichtern und dem Versprechen, dass Gott durch Jesus immer bei uns ist, vor dem Kreuz abgeschlossen haben.

Danach wurden die Schlafplätze für die Übernachtung in der Kirche vorbereitet, Salat geschnippelt und der Tisch fürs anschließende Pizzaessen gedeckt. Nachdem wir uns gestärkt hatten, gab es verschiedene Angebote wie Twister oder Activity spielen, singen, eine Nachtwanderung oder Karten spielen auf der Kirchenbühne.
Nach dem Abschuggerle gingen die ersten ins Bett und der Rest ließ den Abend langsam ausklingen, da am nächsten Tag um 5 Uhr der Wecker klingelte. Gemeinsam besuchten wir den Osternachtsgottesdienst um dann in die Osterfeiertage zu starten.